Liebe Patientinnen und Patienten,

 

Der Coronavirus (SARS-CoV-2) ist ein neuartiger Virus, auf den unser Immunsystem noch nicht eingestellt ist und wir daher global keine Immunität besitzen.

 

Da es nun vor allem an unseren Vorkehrungen und unserem Verhalten in der momentanen Situation liegt, welche Auswirkungen diese Infektion für Sie persönlich, für Ihr Umfeld und für uns alle bedeutet, sind die von der WHO festgelegten Schutzmaßnahmen dringend einzuhalten.

 

Das Virus scheint so infektiös zu sein, dass es wohl viele von uns bekommen werden. Wenn sie Symptome der Erkrankung verspüren suchen Sie bitte Ihren Arzt auf.

Sollten Sie zu einer der bekannten Risikogruppen gehören oder vorsorglich Ihre Gesundheit stärken wollen, erscheint es nun wichtiger denn je, Maßnahmen zu ergreifen, die unser Immunsystem auf allen Ebenen stärken können, um so langfristig dessen Anpassungsfähigkeit und Flexibilität zu verbessern.

 

 

 

Folgende Präventionsmaßnahmen können aus naturheilkundlicher Sicht unterstützen:

 

  • Bewegen Sie sich regelmäßig, das stärkt den Kreislauf
     
  • Trinken Sie ausreichend, bevorzugt Heißgetränke wie Salbei- oder Zistrosentee (Viren sind hitzeempfindlich) sowie Wasser (mit Zitrone und Ingwer)
     
  • Sorgen Sie für ausreichend Schlaf (Schlafmangel beeinträchtigt die Immunleistung)
     
  • Üben sie sich in Entspannung und Gelassenheit (Angst und Panik dämpft das Immunsystem)
     
  • Versuchen Sie kurzfristig Ihre Körpertempertur durch warme Anwendungen wie aufsteigendes Fußbad, Vollbad, Sauna oder Ingwer und scharfe Speisen zu erhöhen (wenn keine Kontraindikation für diese Wärmetherapie besteht).
     
  • Antiviral wirken: Zistrose, Salbei, Kurkuma, Knoblauch, Bärlauch...
     
  • Achten Sie auf eine naturnahe, ballaststoffreiche, biologisch angebaute und vitalstoffreiche Ernährung. Durch eine vielfältige pflanzliche Kost, erhöht sich die Diversität der Darmbakterien, das Mikrobiom wird gestärkt und somit die Immunleistung erhöht.
     
  • Legen Sie Wert auf langsames Essen und gutes Kauen.
     

  • Entscheiden Sie sich für eine geregelte Ernährung mit Fastenzeiten wie z.B. die 16/8-Methode oder Metabolic Balance. Die Fastenzeiten, entlasten das darmassoziierte Immunsystem und setzten den sog. Autophagieprozess in Gang (Viren erkennen, abtöten und entsorgen).
     

  • Streben Sie eine ausreichende Versorgung mit Mikronährstoffen / Vitalstoffen an, wie hochdosiertes Vitamin C, Zink, Selen und besonders Vitamin D3.
     

  • Horchen Sie auf Ihren Bauch und kümmern Sie sich um Ihre Darmbakterien, denn 70-80% unseres Immunsystems sitzt im Darm.

 

Sollten Sie zu diesen Punkten Fragen haben oder Unterstützung und Tipps für Ihre Versorgung an Vitalstoffen benötigen, wenden Sie sich gerne an mich.

 

Ihnen allen wünsche ich,

dass sie gestärkt und unbeschadet aus dieser Ausnahmesituation hervortreten,

gut gewappnet für alles was vor Ihnen liegt!

 

Herzliche Grüße

Silke Kolbus

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
Impressum/Datenschutz © Naturheilpraxis Kolbus 2018