Mitochondrientherapie

neue Energie für unsere Zellkraftwerke

 

Wenn im Körper – in jeder einzelnen Zelle – die Energieproduktion immer weiter abnimmt, kann diese sog. Degeneration der Mitochondrien (Zellkraftwerke) sowohl Ursache als auch Folge von Multisystem-Erkrankungen wie Burnout, Depressionen und anderen chronischen Erkrankungen sein, die sich zunächst in unerklärlichem Energiemangel, Müdigkeit und Erschöpfung zeigen.

Neben einer herkömmlichen therapeutischen Begleitung, die schwerpunktmäßig psychosoziale Aspekte (berufliche Auszeit, Strategien zur Wiederherstellung der sogenannten work-life-balance, Entspannungs-Methoden) berücksichtigt, sollte ein ganzheitlich orientiertes und effizientes Therapiekonzept zunächst das Ausmaß der individuellen Stressbelastung auf die Zelle und deren Energieproduktion an Hand von Laborwerten (siehe ergänzende Laboranalysen) messen. Anschließend kann der Körper in Tablettenform oder über eine Infusionsbehandlung mit den fehlenden Substanzen (Mikronährstoffen) versorgt und so Körperfunktionen und Stoffwechsel reaktiviert werden. Auf diese Weise können  die angegriffenen Mitochondrien sich regenerieren und Energie und Lebensfreude zurückkehren. Wichtig ist es hier, begleitend im Rahmen eines Coachings Ursachen zu ermitteln, die zu einer Zerstörung der Zellkraftwerke führen konnten um über eine entsprechende Änderung der Lebensgewohnheiten (Ernährungs- und Bewegungsverhalten, Suchtmittelmißbrauch, work-life-Balance, familiäre Situation usw.)  Rückfälle zu vermeiden.

Druckversion Druckversion | Sitemap
Impressum/Datenschutz © Naturheilpraxis Kolbus 2018