Homöopunktur

 

Unter Homöopunktur wird die Injektion von homöopathischen Niedrigpotenzen in
Akupunkturpunkte verstanden. Dies ist eine sehr effektive kausale Therapiemöglichkeit, da die Beschwerden des Patienten über Bewusstseinsprozesse gelöst werden. Wichtig zur Orientierung für den Therapeuten ist die Kenntnis der sogenannten Funktionskreise der Organe aus der chinesischen Medizin und die dafür geeigneten Homöopathika.

 

Die Homöopunktur wird unter anderem angewandt bei:

  • Allergien und Neurodermitis
  • Kopfschmerzen und Migräne
  • Schlafstörungen
  • Schmerzen im Bewegungsapparat
  • Infektanfälligkeit

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
Impressum/Datenschutz © Naturheilpraxis Kolbus 2018